Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Filmtipps’ Category

„Nur wer träumt, ist frei.“ heißt ein Buch von E. W. Heine. Die Aussage ist umso schlüssiger, je länger man darüber nachdenkt. Wer fühlt sich schon wirklich frei? Frei von Zwängen, frei in den eigenen Entscheidungen, frei von Konsequenzen?
Es gibt Menschen, für die Freiheit nur ein Wort ist, das sie kaum imstande sind, zu definieren. Einer von ihnen ist Shin Dong-Hyuk, dem die Unfreiheit schon in die Wiege gelegt wurde. Geboren 1982 als Sohn politischer Häftlinge, wuchs er im nordkoreanischen Umerziehungslager Kaech’On auf. Mit sechs Jahren begann die Zwangsarbeit. Hunger, Gewalt, Willkür der Wärter, Folter und Hinrichtungen gehörten zum Alltag. Shin stand mit seinem Vater in der ersten Reihe, als seine Mutter und sein Bruder hingerichtet wurden. Mit 23 Jahren gelang ihm die Flucht aus dem Lager. Nicht der Freiheit wegen. Das Verlangen nach Essen, den Speisen, die er nur vom Erzählen der Mithäftlinge kannte, waren sein Antrieb. Im Dokumentarfilm „Camp 14 – Total Control Zone“ von Marc Wiese berichtet Shin, der heute als Menschenrechtsaktivist um die Welt reist, aus seiner Vergangenheit. Der Film zeigt einen erinnerungserschöpften jungen Mann, der still vor einer Treppe in seiner sparsam eingerichteten Wohnung kauert und nach Redepausen verlangt. Aber auch einen Mann, der acht Jahre nach seiner Flucht aus dem Lager noch nicht in der Freiheit angekommen ist, weil ihn die Abhängigkeit vom Geld zu sehr belastet. „Camp 14“ gewann fünf Filmpreise, war auf 30 Festivals zu sehen und auf Initiative der Attac-Regionalgruppe und des Kassablanca auch in Jena.

(Der Beitrag ist nachzulesen im NOTausgang, Nr. 3/2013.)

Advertisements

Read Full Post »

Was tun, wenn die eigene Frau an der Melkmaschine stirbt und man die Arbeit auf dem Bauernhof nicht mehr allein schafft? Logisch, man fliegt nach Rumänien und holt sich ne neue Frau. „Sie sind ein schöner Mann“, ein toller und witziger Film, auch wenn er im Verlauf etwas schnulzig wird. Aber Frauen sind ja auch eine Zielgruppe 😉

Read Full Post »

„Ey, was guckst du?“ Etwa auch auf die Mattscheibe, wenn Jungbauer Andi von Kristin und Katrin becirct wird, die beide gefunden werden wollen, wenn RTL Bauern auf der Suche nach der passenden Frau begleitet oder wenn auf RTL2 Frauen getauscht werden? Findest du es spannend, jeden Tag Leute zu beobachten, die sich in einen Container sperren lassen und dann um die Wette intrigieren? TV-Produzent Rainer, gespielt von Moritz Bleibtreu, weiß, wohin das führt. Er selbst hat Produktionen wie „Hol‘ dir das Superbaby“ entwickelt, in der Frauen anhand der Spermienqualität entscheiden, wer der Erzeuger ihrer Kinder werden soll.
Ein Unfall bringt Rainer zur Besinnung. Dem Tode gerade nochmal so von der Schippe gesprungen, will er nun der Volksverdummung Einhalt gebieten. Seine Theorie: Gehen die Einschaltquoten erst einmal in den Keller, müssen die Fernsehsender auf anspruchsvolles Programm umsteigen, was dann auch den Zuschauern gefallen wird. Doch wie soll das klappen, wenn die Menschen wirklich den Müll gucken? Rainer hat einen Plan…

Die Schelte in den Medien hielten uns nicht vom Kinobesuch ab und wir haben es nicht bereut. Gute Schauspieler, interessante Story, kritikwürdiger Hintergrund. Fazit: Schickt Andi zu seinen Kühen, behaltet eure Frauen, mit einer anderen könnt ihr genauso Pech haben 😉

Read Full Post »

Stellungswechsel

Ach, wir könnten doch mal wieder ins Kino gehen, dachten wir uns am letzten Freitag. Ein Blick ins Kino-Programm machte uns die Entscheidung der Filmwahl recht einfach. „Stellungswechsel“, eine deutsche Komödie, genau das, was wir im Anschluss an eine nicht ganz unanstrengende Arbeitswoche gebraucht haben.
Die Story kann man knapp zusammenfassen. Ein Germanist, der seine Anstellung bei einer Frauenzeitschrift verloren hat, ein erfolgloser Besitzer eines Feinkostladens und ein beziehungsunfähiger Polizeibeamter wollen ihrem gescheiterten bzw. nicht immer erfolgreichen Arbeitsleben eine Wende geben. Sie holen sich einen jugendlichen Arbeitslosen und einen erfolglosen Manager ins Boot und gründen einen Begleitservice für einsame Frauen.
Das kann doch eigentlich nur schiefgehen, oder?

Sehr lustig, gute Schauspieler (Florian Lukas, Sebastian Bezzel, Gustav-Peter Wöhler..) !

Mehr Infos unter http://www.stellungswechsel-derfilm.de

Read Full Post »